GEW Hessen News Feed http://dev.vbox.intern de_DE GEW Hessen Mon, 22 Jul 2024 00:46:16 +0200 Mon, 22 Jul 2024 00:46:16 +0200 TYPO3 EXT:news news-325 Fri, 03 May 2024 17:52:03 +0200 8. Mai: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! https://gew-darmstadt.de/home/details/8-mai-nie-wieder-krieg 11.00 Uhr: Gedenkort Güterbahnhof 17.00 Uhr: DGB-Haus Darmstadt 18.00 Uhr: Abschlusskundgebung mit Ständemarkt auf dem Marktplatz Liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 8. Mai, dem Jahrestag der Befreiung vom Nazi-Faschismus, führen die DGB-Region Südhessen gemeinsam mit unseren europäischen Partnergewerkschaften CGT (Frankreich), CGIL (Italien), CSdL (San Marino) und OPZZ (Polen) und einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis unter dem Motto „Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!“ zwei sehr wichtige Veranstaltungen in Darmstadt durch:

 

11.00 Uhr: Gedenkort Güterbahnhof:

Antifaschistische Gedenkkundgebung

17.00 Uhr: DGB-Haus Darmstadt:

Demonstration für Demokratie und Menschenrechte – Zivilgesellschaft gegen rechts

18.00 Uhr Abschlusskundgebung mit Ständemarkt auf dem Marktplatz

 

Wir bitten euch, den Aufruf über eure Verteiler weiterzuleiten und für die Veranstaltungen möglichst breit zu mobilisieren. Danke!!

]]>
Aktuelles
news-324 Thu, 25 Apr 2024 18:57:38 +0200 GEW-Darmstadt wieder dabei! https://gew-darmstadt.de/home/details/1-mai-in-darmstadt Die Demo startet um 10.00 Uhr am DGB-Haus, Rheinstr. 50 Kundgebung und Familienfest 11.00 Uhr auf dem Marktplatz Hauptrede
Birgit Biermann, stellv. Bundesvorsitzende der IGBCE

Musik
Los Pueblos

Maifest mit Markt der Möglichkeiten,
Action, Infos, Spielmobil,
leckerem Essen und Getränken

]]>
Aktuelles
news-323 Thu, 25 Apr 2024 18:33:10 +0200 Tour de Schul 2024 erfolgreich https://gew-darmstadt.de/home/details/tour-de-schul-2024-wieder-erfolgreich Ihre mittlerweile 5. legendäre (Rad-) Tour de Schul führte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Darmstadt am 20.04.2024 durch. Unter dem Motto «Einstürzende Schulbauten» ging es wie jedes Mal darum, den baulichen Zustand und den Sanierungsbedarf bzw. dessen Fortschritt von Darmstädter Schulen in den Fokus zu rücken. Informiert wurde jeweils von den örtlichen Personalrät*innen.
Bernhard-Adelung-Schule (eine von drei Integrierten Gesamtschulen Darmstadts). Hier waren wir bereits mit unserer ersten Tour de Schul 2017 und hatten erhebliche bauliche Mängel vorgefunden. Umso gespannter waren wir auf die jetzige Situation. Kurzes Fazit vorweg: Es ist noch schlimmer geworden. Die überdachten Pausengänge, einzige Unterstellmöglichkeit für die Schüler*innen während Regenpausen und der Betreuungszeit am Nachmittag bis 16 Uhr, damals bereits marode, sind seit 2 Jahren wegen akuter Unfallgefahr vollständig gesperrt. Ein desolater Anblick. 
Die Raumnot ist groß. Die mit Mitteln des Bundes gebaute Mensa, angelegt als Multifunktionsraum, kann nur noch als Kantine benutzt werden (Kinder einer benachbarten Grundschule müssen ebenfalls hier essen). Teile des pädagogischen Programms können wegen des Raummangels nicht mehr umgesetzt werden. 
Problem Heizung: Im Herbst 2023 war sie 7 (!) Wochen lang ausgefallen. Normal funktioniert sie immer noch nicht. 
Die Schule hat bereits eine lange Leidenszeit des Wartens auf Sanierung hinter sich. Für die Kernsanierung erfolgte eine Planungsphase von 2003-2005, 2013 sollte die Sanierung abgeschlossen sein. In der Zwischenzeit wurden lediglich kleinere Dinge saniert (Toiletten, Turnhalle). Nun muss neu geplant werden. Immerhin unterstützt die Stadt im Unterschied zu früher den neuen Planungsprozess. 2026 ist der Umzug in Container vorgesehen, frühestens 2028 soll die Sanierung abgeschlossen sein. Man darf gespannt sein.
Astrid-Lindgren-Schule. Die große Grundschule in Arheilgen platzt aus allen Nähten (350 Kinder Anfang der 2000er, heute 540), also auch hier Raumnot. Damit alle Kinder essen können, wurden die 4 Küchenzeilen abgebaut – kein Kochen und Backen mehr im Unterricht. 
Ein großes Problem ist Sommerhitze besonders in den Klassenräumen nach Osten. 2018 wurden Temperaturmessungen durchgeführt (um 7 Uhr morgens bereits 30 Grad!) und an IDA weitergemeldet. Kleinere Maßnahmen helfen nicht grundlegend. Die Bitte nach Außenrollos wurde aus Denkmalschutzgründen abgelehnt (warum hat dann die Gutenbergschule Außenrollos?) 
In der Turnhalle ein Flickwerk an provisorischen Ausbesserungsarbeiten. Über Decken und Fenster (auch in anderen Räumen) dringt immer wieder Wasser ein. 
Die Toiletten sind saniert worden, aber der neu verlegte Bodenbelag hat Fugen (das ist wahrlich nicht «state of the art») mit der Folge, dass die sanierten Toiletten stinken. 
Positiv wird vermeldet: Die IT klappt.
Letzte Station Wilhelm-Busch-Schule, sie ist mit 250 Kindern eine kleine Schule in Arheilgen und traumhaft gelegen. Das wünscht man allen Schulen: Ein schönes großes grünes Außengelände, hohe Bäume sorgen für Schatten und ein gutes Kleinklima, hinzu kommt der große angrenzende Park, den die Schule benutzen kann. Hier gibt es eigentlich kein Raumproblem. Die Klassenzimmer in den zwei Neubauten sind groß, ebenso der Musiksaal und der PC-Raum. Es gibt einen Aufzug und Akustikdecken (auch im Treppenhaus!) 
Aber: Die Schule geht im Sommer in den Pakt für den Nachmittag und es ist völlig offen, wo die vermutlich vielen Kinder in der Betreuung essen sollen.
So wunderbar die Schule gelegen ist: Kein Paradies ohne Schlange. Die Turnhalle (eigentlich eher eine Gymnastikhalle) ist sehr klein. Da nur mittels kleiner Klappen zu lüften ist, heizt sie sich im Sommer sehr auf. Wasser dringt ein durch die Decken-Platten wie an verschiedenen Stellen im Altbau von 1968. Schimmelbildung bleibt nicht aus. Das ist nun keine kleine Schlange.

Fazit: Wir wissen, dass die Stadt mittlerweile viel tut, um den baulichen Zustand der Schulen zu verbessern (und dazu neue Schulen bauen muss), aber: Es bleibt noch viel zu tun. Die Misere ist nach wie vor groß.
 

]]>
Aktuelles
news-244 Fri, 15 Mar 2024 19:34:00 +0100 Mehr Durchblick über die Zusatzrente bekommen? https://gew-darmstadt.de/home/details/mehr-durchblick-ber-die-zusatzrente-bekommen Dienstag, 16.04.2024 von 18:00 Uhr bis 20.00 Uhr in der "Linie 9" in Griesheim Für tarifbeschäftigte Kolleg*innen im TV-H-Bereich, im TVöD-Bereich sowie an der TU Darmstadt Die Zusatzversorgung ist ein wichtiger Baustein der Altersversorgung im öffentlichen und kirchlichen Dienst, doch die wenigsten durchblicken dieses System. Die Beschäftigten des Bundes und der Länder (auch der TU Darmstadt) sind bei der VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder) versichert. Die kommunalen und kirchlichen Arbeitgeber haben eigene Zusatzversorgungskassen (ZVK) für ihre Beschäftigten. Aber sie alle gehen auf die gleiche tarifvertragliche Regelung zurück. Als Referentin konnten wir mit Gesa Bruno-Latocha vom GEW-Hauptvorstand in Frankfurt/Main eine Spezialistin auf diesem Gebiet gewinnen. Als Themen haben wir vorgesehen: • Was ist die Zusatzversorgung? • Wie hoch wird meine VBL-/ZVK-Rente sein? • Was kostet mich die VBL/ZVK? • Wie wird meine VBL-/ZVK-Rente besteuert? • Wie ist das mit der Krankenversicherung? • Was ist und wie geht Entgeltumwandlung? • Tut sich was in Sachen VBL/ZVK? • eure Fragen Wenn Ihr bereits Fragen habt, könnt Ihr diese mit Eurer Anmeldung mitteilen. Der Referentin werden die Fragen dann vorab zugeschickt, damit sie sich darauf vorbereiten kann. Um Anmeldung bis zum 05. April 2024 wird gebeten unter: https://www.lea-bildung.de/fortbildungen/show/tr0477-mehr-durchblick-ueber-die-zusatzrente- bekommen Für GEW-Mitglieder ist die Teilnahme an der Veranstaltung kostenlos, Nichtmitglieder zahlen bei der Anmeldung eine Teilnahmegebühr von 10,- Euro. Aktuelles news-322 Fri, 15 Mar 2024 14:13:33 +0100 Tarifabschluss in Hessen: „Endlich bekommen die Kolleg:innen mehr Gehalt!“ https://www.gew-hessen.de/details/tarifabschluss-in-hessen-endlich-bekommen-die-kolleginnen-mehr-gehalt Neuer Tarifvertrag für Tarifbeschäftigte des Landes Hessen Aktuelles news-321 Tue, 12 Mar 2024 10:29:23 +0100 Tour de Schul' 2024 am 20. April https://gew-darmstadt.de/home/details/tour-de-schul-2024-am-20-april Bernhard-Adelung-Schule Astrid-Lindgren-Schule Wilhelm-Busch-Schule Ab 10.00 Uhr          Treffpunkt Friedensplatz, Innenstadt 

10.30 Uhr                Bernhard-Adelung-Schule, Vogelsbergstr. 50 

 Vortrag und kleine Führung 

11.15 Uhr                 Astrid-Lindgren-Schule, Arheilg., Stadtweg 1

 Vortrag und kleine Führung 

12 Uhr                       Wilhelm-Busch-Schule, Arheilg., Wilhelm-Busch-Weg 6

 Vortrag und kleine Führung 

ca. 12.45 Uhr          Ende der „Tour de Schul’" 2024

]]>
Aktuelles
news-318 Sat, 13 May 2023 10:54:13 +0200 Lesen gegen das Vergessen https://gew-darmstadt.de/home/details/lesen-gegen-das-vergessen Zum 90. Jahrestag der Bücherverbrennung in Darmstadt 21. Juni 2023, 15 Uhr, Friedensplatz Ab dem 10. Mai 1933 verbrannten die Nazis und ihre Unterstützer*innen in zahlreichen Städten Deutschlands auf öffentlichen Plätzen wie auf Scheiterhaufen Bücher, die die nationalsozialistische Propaganda als „undeutsch“ denunzierte: Literatur von jüdischen und demokratischen Schriftsteller*innen, Schriften der Arbeiter*innenbewegung, der fortschrittlichen Sexualwissenschaft und viele weitere Texte, die der menschenfeindlichen Ideologie der Nazis zuwiderlief. Gleichzeitig wurden die Autor*innen systematisch verfolgt. 

Am 21. Juni 1933 wurde auch in Darmstadt eine (studentische) Bücherverbrennung organisiert. Auf dem Mercksplatz wurden einige tausend Bücher verbrannt. Eine im Boden eingelassene Bronzetafel erinnert dort daran. Widerstand gegen die Nazis und ihre Taten fand damals auch in Darmstadt nur vereinzelt statt und wurde zerschlagen.

In diesem Jahr jährt sich die Bücherverbrennung zum 90. Mal. Wir kommen deshalb am 21. Juni ab 15 Uhr auf dem Friedensplatz zusammen und werden aus den damals verbrannten Büchern lesen. Wir lesen gegen das Vergessen dieser Bücher und der Menschen, die sie geschrieben haben. Wir lesen gegen das Vergessen des nationalsozialistischen Grauens. Wir wollen, dass das, was damals passierte, nie wieder passiert. Deshalb  erinnern wir daran, dass es wichtig ist, rechtzeitig demokratisch und antifaschistisch zu handeln. 

 

]]>
Aktuelles
news-316 Wed, 01 Feb 2023 10:39:57 +0100 Die Reise ist zu Ende! Es wurde auch langsam Zeit.... https://gew-darmstadt.de/home/details/die-reise-ist-zu-ende-es-wuird A13 für alle Grundschullehrerinnen und - lehrer kommt! Unsere jahrelange Ausdauer hat sich gelohnt, Hessen zahlt in Zukunft - wenn auch erst mal stufenweise - ein angemessenes Gehalt. Im Anhang findet ihr den vermutlich letzten Artikel unserer Kollegin Sabine Joa zu diesem Thema anlässlich der großen DEMO in Frankfurt, an der sich auch eine starke Delegation aus Südhessen beteiligte.

]]>
Aktuelles
news-314 Mon, 17 Oct 2022 11:58:39 +0200 Befristet Beschäftigte: Viel Arbeit, aber kein Geld! https://gew-darmstadt.de/home/details/befristet-beschaeftigte-viel-arbeit-aber-kein-geld Verhalten des Arbeitgebers Land Hessen: Ein Skandal Nicht nur in Darmstadt haben die in Schulen befristet beschäftigten Kolleg*innen kein Gehalt für Ihre Arbeit erhalten. Das Kultusministerium und die angehängte Verwaltung ist davon unbeeindruckt. Weiter gibt es bisher kein Jobticket und auch die Energiekostenpauschalewird nicht ausgezahlt werden. Im Anhang die ausführliche Presseerklärung der GEW-DArmstadt zu diesen unglaublichen Missständen und ein offener Brief des Gesamtpersonalrats DADI an den Hess. Ministerpräsidenten B. Rhein. Wer glaubt, dies sei das erste Mal, dass dieser Kolleg*innenkreis sein Geld nicht pünklich mit Arbeitsbeginn erhält, irrt sich.

Auch ein Abschlag ist nur auf besonderen Antrag möglich, aber auch erst dann, wenn man von der Schulverwaltung eine Personalnummer erhalten hat.

Diese erhält man aber erst, wenn im Staatlichen Schulamt alle Unterlagen vollständig vorliegen, die Sachbearbeitung nicht gerade im Urlaub ist und das Ganze dann an die Besoldungsstelle weitergeleitet wurde.

Erschwert wird das Ganze von Haushaltsfristen, deren Ursache niemand so genau kennt, die aber auch nicht wirklich interessieren, wenn man als Betroffene/r nicht weiß, wie man seine Miete oder die Fahrtkosten zur Schule bezahlen soll. Denn bis das Geld endlich kommt, kann das schon mal ein paar Wochen dauern.

Das Kollegium der Erich-Kästner Schule/IGS hat hierzu am Freitag, dem 14.10. in seiner Mittagspause eine bemerkenswerte Aktion gestartet, über die das Darmstädter Echo ausführlich berichtet hat. Sogar die GEW wird dabei kurz erwähnt :-)

Näheres dazu zeigt das Video, welches die Kolleg*innen der EKS selbst gedreht haben, hierzu bei: https://www.youtube.com/watch?v=yn5uWUbcCAc

(s. Liedtext)

]]>
Aktuelles
news-311 Wed, 22 Jun 2022 18:22:34 +0200 25.6.2022: Tour de Schul' 2022... https://gew-darmstadt.de/home/details/tour-de-schul-2022 ...diesmal zu "schönen/hervorragenden/neuen/sanierten/vorbildlichen" Schulbauten. Start: Am Samstag, dem 25.6.2022 um 10.30 Uhr im Orangeriegarten. Angefahrene Ziele: Herderschule - Lichtenbergschule- Luise-Büchner-Schule Näheres könnt ihr dem angehängten Flyer entnehmen.... Aktuelles